EineWelt Sachsen
* *

Offener Brief an die Bundesregierung


Menschenleben dürfen nicht Faustpfand sein

Lifeline

Die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerke (agl) hat zwei  offene Briefe verfasst: an die Bundesregierung sowie an die Bügermeister*innen von Städten & Kommunen. Anlass ist die aktuelle Situation des Rettungsschiffes „Lifeline“ (der Dresdner Organisation Mission Lifeline e.V.), das mehrere Tage mit 234 Menschen im Mittelmeer ausharrte, ohne Erlaubnis einen europäischen Hafen anzusteuern. Erst nach 5 Tagen durfte die „Lifeline“ Malta anlaufen.

mehr…


Stellenausschreibung: Koordinator*in des Eine Welt – Promotor*innenprogramms/ Co-Geschäftsführer*in

Zeitumfang: 30 Stunden/Woche
Entgelt: in Anlehnung an TVÖD, Entgeltgruppe 11
Arbeitsort: möglichst Dresden (optional Leipzig)
Bewerbungsfrist: 31. Juli 2018
Befristung: zunächst bis 31. Dezember 2020, Verlängerung möglich
Frühester Einstellungstermin: 1. September 2018

 

 

mehr…


Ausschreibung Sächsische Eine Welt-Promotor*innenprogramm 2019–2021

Die Stiftung Nord-Süd Brücken und das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. suchen ab 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021 sächsische Trägervereine für fünf Regionalpromotor*innen und drei Fachpromotor*innen der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit.

Das Sächsische Promotor*innenprogramm ist Bestandteil des bundesweiten Promotor*innenprogramms (2019 – 2021), das von der Arbeitsgemeinschaft der Landesnetzwerke (agl) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken (SNSB) umgesetzt wird. mehr…


Pressemitteilung: Entwicklungspolitik zum Mitmachen. Vereine laden ein


Engagierte Leipziger*innen zeigen, wie sie Menschen zusammen bringen und zukünftiges Wirtschaften neu denken.

Leipzig, 15.06.2018Am Donnerstag, dem 21.06.2018 präsentieren drei im Bereich Entwicklungspolitik aktive Vereine der Leipziger Öffentlichkeit ihre Arbeit. Los geht es mit dem Straßentheater „Spiel des Guten Lebens“ um 10:30 Uhr vor dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig. Im Anschluss findet eine Lesung mit dem Titel „Rafias Reise – Mädchen auf der Flucht“ statt. Außerdem wird es einen Austausch zwischen engagierten Geflüchteten und Leipziger*innen geben.

Der Tag steht unter dem Motto „Menschen in Bewegung…“ und ist als 6. Tour Teil einer Veranstaltungsreihe im Rahmen des Programms „weltoffen, solidarisch, dialogisch“. Das zweijährige Programm wird von der Stiftung Nord-Süd-Brücken getragen und aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert. Im Rahmen des Projekts finden von Mai bis 5. Juli in mehreren Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern Tagestouren zu Weltoffenheit und Solidarität statt. mehr…


Solidaritätserklärung mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) engagiert sich seit fast 20 Jahren für eine Stärkung demokratischer Kultur in Wurzen und der Region. Als einer unserer Mitgliedsvereine – des Entwicklungspolitischen Netzwerkes Sachsen – zeigt es deutlich, dass es nicht nur wichtig ist, sich für Frieden und Gerechtigkeit global einzusetzen, sondern auch konkret vor Ort. Rassismus ist nirgendwo tolerierbar und es braucht mehr denn je Menschen und Initiativen, die sich für würdiges Miteinander einsetzen. mehr…