Politisch einmischen: Antonia Mertsching

Seit Oktober 2013 arbeite ich im Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen, hauptsächlich im Bereich global sozial verantwortliche öffentliche Beschaffung auf kommunaler und Bundesebene, vor allem aber in der Allianz SACHEN KAUFT FAIR [www.sachsen-kauft-fair.de]. Darüber hinaus diskutiere ich gern generell die Frage: Lässt sich die Welt mit nachhaltigem Konsum retten?

Zuvor habe ich Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften und Soziologie studiert und das Begleitstudium Lateinamerika absolviert. Mein Interesse am Organisieren, Vernetzen und politisch Aktiv-Werden entfaltete sich durch mein ehrenamtliches Engagement bei der TU-Umweltinitiative.

Weltweite Zusammenhänge in den Blick zu nehmen – das ist das Anliegen des ENS und das Ziel der Zusammenarbeit mit anderen entwicklungspolitisch/zivilgesellschaftlich Engagierten. Wir vernetzen verschiedene Akteure, um auf komplexe Problemlagen gemeinsame Antworten zu finden. Diese Prozesse mögen manchmal langwierig sein.

Ich hab mich auf den Weg gemacht, das Einkaufsverhalten der öffentlichen Hand in Sachsen zu verändern. Dazu arbeite ich mit politischen Entscheidungsträger*innen und Verwaltungsmitarbeiter*innen auf Landes- und kommunaler Ebene zusammen, um Fragen globaler Gerechtigkeit Teil ihres Handelns werden zu lassen. Es geht um fairen Kaffee, regionale Steine, ‘saubere’ Dienstkleidung. Es sind dicke Bretter (aus regionalem Holz) zu bohren!

Kontakt:
antonia.mertsching(at)einewelt-sachsen.de
Tel. Tel: +49 – 351 – 492 33 61