„Der Krieg & wir” – Hintergründe, Einschätzungen und entwicklungspolitische Handlungsmöglichkeiten zum Krieg in der Ukraine und anderswo

Datum: 14. Juni 2022
Uhrzeit: 10:00 - 16:00
Ort: Leipzig & hybrid
Fachtag | hybrid

Ein Fachtag der entwicklungspolitischen Eine-Welt-Landesnetzwerke ENS (Sachsen), ENSA (Sachsen-Anhalt), EWNT (Thüringen), VENROB (Brandenburg) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat neben den verheerenden Folgen für die Ukraine auch global weitreichende Folgen. Auf diesen Imperialismus, Bruch des Völkerrechts und seine globalen Folgen müssen auch  entwicklungspolitische Netzwerke und Bildungsinitiativen reagieren. Deswegen haben wir in der Ukraine tätige Akteure sowie Fachleute mit den Schwerpunkten Friedens- und Konfliktforschung und Völkerrecht für Inputs angefragt. In Arbeitsgruppen u.a. zu Energie und Rohstoffe, Ernährungssituation, Menschenrechten und Rassismus sowie zivilgesellschaftlicher Kritik und praktischer Solidarität sollen Ansätze diskutiert werden, wie unsere Netzwerk- und Bildungslandschaften durch die aktuellen Veränderungen betroffen sind und handlungsfähig werden. Abschließend versuchen wir gemeinsam konkrete Schritte für den Transfer in die Praxis zu formulieren.

Wir freuen uns auf bundesweite Teilnahme und regen Austausch! Dazu laden wir euch herzlich nach Leipzig ein. Wir werden auch eine hybride Teilnahme ermöglichen. Eine offizielle Einladung folgt, sobald der Veranstaltungsort feststeht.

Eure Eine-Welt-Landesnetzwerke ENS (Sachsen), ENSA (Sachsen-Anhalt), EWNT (Thüringen), VENROB (Brandenburg) und Stiftung Nord-Süd-Brücken

ANMELDEFORMULAR