Mode und Menschenrechte am Beispiel der Bekleidungsindustrie Südosteuropas

Datum: 24. September 2020

Uhrzeit: 20.30 bis 22.00 Uhr

Ort: Dreikönigskirche Dresden, Café im Erdgeschoss, Hauptstraße 23, 01097 Dresden

Diskussion | Podiumsgespräch | Vortrag

Veranstalter: attac Dresden in Kooperation mit dem ENS e.V.

Zu Gast ist Ana Vragolović von der Clean Clothes Campaign Kroatien-Bosnien-Hezegovina. Sie ist eine der Autorinnen der Studie „Ausbeutung Made in Europe“ und des Länderprofils „Kroatien“ der Clean Clothes Campaign über die dortige Bekleidungsindustrie. Sie berichtet über die Bedingungen vor Ort, beispielsweise bei Hugo Boss- oder Benetton-Lieferanten und die Auswirkungen der Coronakrise auf die Arbeiter*innen. Sie informiert über die Arbeit der Clean Clothes Campaign vor Ort.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten mit Übersetzung ins Deutsche.

#PayUp

Foto by: Yevgenia Belorusets

 

Gefördert

– durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des

 

 

 

– mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes
– durch den Katholischen Fonds

 

Co-funded by the European Union

 

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.