Perspektiven für eine nachhaltige Zukunft

Datum: 3. November 2021

Uhrzeit: 18:00-20:30

Ort: St. Benno-Gymnasium Dresden Pillnitzer Straße 39, 01069 Dresden Deutschland

Veranstaltung

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Entwicklungszusammenarbeit 2.0” vom Politischen Bildungsforum Sachsen der Konrad Adenauer Stiftung

Gemeinsam mit zahlreichen Expertinnen und Experten möchten wir uns der Gegenwart und Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit des Freistaats Sachsen widmen. Hierbei werfen wir einen Blick auf nachhaltige Perspektiven und beziehen wertvolle Erfahrungen aus der Praxis mit ein.

Die Globalisierung brachte wirtschaftlichen Wohlstand und eine Verbesserung der Lebensumstände in zahlreichen Ländern weltweit. Doch trotz der fortschreitenden Intensivierung des Welthandels leben immer noch zu viele Menschen in Armut und haben keinen Zugang zu elementaren Gütern und Dienstleistungen. Diese sozialen, ökologischen und ökonomischen Probleme weltweit nachhaltig zu lösen, ist eine Aufgabe der internationalen Entwicklungszusammenarbeit.

Die Ziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen können jedoch nicht durch alleiniges Handeln auf Regierungsebene erreicht werden. Vielmehr sind alle gesellschaftlichen Gruppen gefordert, wirksame Beiträge zur Erreichung der entwicklungspolitischen Ziele zu leisten: Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft müssen gemeinsam Verantwortung übernehmen und handeln.

Um eine bessere Vernetzung der relevanten Akteure zu ermöglichen, laden wir Sie zu zwei Expertengesprächen in Dresden und Chemnitz ein. Wir möchten den aktuellen Stand der Entwicklungszusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen beleuchten und hierbei auch Perspektiven aus den Ländern des globalen Südens einbeziehen. Ebenso sollen praktische Fragen aus den vielfältigen Standpunkten heraus diskutiert werden.

Gemeinsam wollen wir das Potential einer nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit für sächsische Unternehmen und NGOs herausarbeiten, indem wir die Interessen der Länder des globalen Südens berücksichtigen und eine Plattform für einen gegenseitigen Austausch schaffen.

Referent*innen:

  • Oliver Schenk
    • Chef der Sächsischen Staatskanzlei
  • Margaret Nakato
    • Katosi Women Development Trust Uganda
  • Maria Kropp
    • Bildungsreferentin Genderkompetenzzentrum Sachsen
  • Christoph Schmitt
    • Referent Sächsische Staatskanzlei
  • Ramatu Leeder-Kamanda
    • Network of Africans Freiberg
  • Dorothea Trappe
    • Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V.
  • Juliane Kopitz
    • Soziologin und Vorständin des Akrifa e.V.
  • Oscar Choque
    • Fachpromoter für Rohstoffpolitik
    • Entwicklung und Migration
  • Prof. Ulrike Feistel
    • Professorin für Ingenieurhydrologie an der HTW Dresden
  • Prof. Dr. Reinhardt Nindel
    • Vorsitz IBES AG Chemnitz
  • Andreas Lämmel
    • Mitglied des Deutschen Bundestags a.D.

 

Zum gesamten Programm und zur Anmeldung geht es hier.