Weiterbildung „Hybride Methoden und Formate“

Datum: 26. Oktober 2021

Ort: Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung (LISA) in Halle(Saale) / digital

Fortbildung

Der Kongress WeltWeitWissen2022 wird nicht nur präsent in Halle(Saale) und Leipzig sondern auch im digitalen Raum stattfinden. 200 präsente und 200 digitale TeilnehmerInnen sollen interaktiv und gleichberechtigt den Kongress besuchen können. Damit wird der Kongress auch zu einer Erprobungsplattform für hybrides Arbeiten sowie für hybride Methoden bzw. Formate in der Bildung. Um uns dafür fit zu machen, möchten wir alle Aktiven in der Vorbereitung und weitere an den Themen Interessierte zu unserer Weiterbildungsreihe einladen.

Die zweiteilige Weiterbildungsreihe beschäftigt sich zum einen mit hybriden Methoden und Formaten. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Möglichkeiten des hybriden Arbeitens kennen und damit, wie eine interaktive, partizipative Zusammenarbeit von präsenten und digitalen Teilnehmenden gelingen kann.

Der zweite Workshop nimmt die Frage nach digitaler Nachhaltigkeit in den Fokus. Für uns als MultiplikatorInnen globaler Themen ist es wichtig auch im Bereich der digitalen Formate einen Blick auf Nachhaltigkeit und globale Zusammenhänge sowie Datensparsamkeit im Zusammenhang mit KlimaGerechtigkeit zu werfen.

Beide Weiterbildungen werden hybrid im Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung (LISA) in Halle(Saale) und im digitalen Raum stattfinden.

Weiterbildung „Hybride Methoden und Formate“

Referent: Jakob Jochmann

Die letzten anderthalb Jahre haben an AkteurInnen des Globalen Lernens/der Bildung für nachhaltige Entwicklung zahlreiche Anforderungen gestellt. Neue Technik(en) mussten erlernt, bewährte Konzepte angepasst werden. Und auch die Zukunft vieler Veranstaltungen und Projekte wird digitale Anteile haben oder hybrid stattfinden. Diesen neuerlichen Lern- und Transformationsprozess soll der zweite Workshop des WeltWeitWissen-Kongresses anstoßen oder unterstützen. Zusammen wollen wir erarbeiten, welche technischen Vorraussetzungen eine hybride Veranstaltung sowohl soft- wie hardwareseitig an OrganisatorInnen und TeilnehmerInnen vor Ort und vor den Geräten stellt. Wie lassen sich Berührungsängste abbauen und mit welchen Werkzeugen lassen sich reale Barrieren verringern oder ganz aus der (digitalen) Welt schaffen? Fest steht, dass hybride Formate neben einigen Herausforderungen auch zahlreiche wertvolle Lösungen für anstehende Probleme bieten.

Anmeldung 

Sie haben/ Ihr habt die Möglichkeit sich/Euch für beide Workshops oder einen von beiden Workshops unter folgendem Link anzumelden: https://eveeno.com/147706433

Ebenfalls können Sie/ könnt Ihr entscheiden, ob Sie/Ihr analog oder digital teilnehmen wollen/ wollt. Geben Sie/gebt bitte bei der Anmeldung Ihre/Eure favorisierte Teilnahmeart an. Je nach Nachfrage werden wir Ihre/Eure Wünsche berücksichtigen können.

Fahrtkosten für analoge TeilnehmerInnen aus Sachsen-Anhalt und Sachsen können übernommen werden. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt.

Anmeldungen sind bis 05.10.2021 möglich. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung:

Franziska Beau: weltweitwissen@einewelt-lsa.de