Sudie zur Entwicklungszusammenarbeit: Große Unterstützung, wenig Wissen

Eine neue Studie zeigt, was die Deutschen über Entwicklungszusammenarbeit denken – und einige Baustellen

Der Trend geht in Richtung Abschottung und Einmauern? Die politischen Debatten dieser Tage sagen es so. Die Meinung einer Mehrheit in der Bevölkerung aber muss das noch lange nicht treffen. „Die frohe Botschaft ist: Die Einstellung der Deutschen gegenüber Entwicklungszusammenarbeit ist positiv“, sagt Solveig Gleser vom Deutschen Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit bei der Vorstellung einer neuen Studie in Berlin. Für sie wurden rund 6000 Menschen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA in den letzten fünf Jahren befragt.

Das Ergebnis: Über 40 Prozent der Befragten sind für ein unverändertes und gut 40 Prozent gar für ein noch höheres staatliches Engagement zur Bekämpfung globaler Armut. In Großbritannien und den USA denken deutlich weniger Befragte so. Doch das ist kein Grund zum Ausruhen. Mehr zu der Studie auf fairquer.net