Eilaktionskoordinatorin Kampagne für Saubere Kleidung: Artemisa Ljarja

Nachdem ich mein Studium der Politikwissenschaften und Politischer Theorie in Tirana, Albanien, beendet habe, machte ich mich auf eine neue akademische Reise nach Deutschland auf. Das war im Jahr 2013. In meinem Studium an der Uni Kassel wurde ich aufmerksam auf die beeindruckende und großartige Arbeit der Menschen innerhalb und für die Clean Clothes Campaign. Mit einem Masterabschluss in Global Political Economy in der Tasche, begann ich mich in verschiedenen Rechercheprojekten der CCC zu engagieren, wie zum Beispiel in den Recherchen zu existenzsichernden Löhnen und Mindestlohnrecherchen in Albanien. In diesem Sinne sind meine Schwerpunkt- Themen rund um Globalisierung und Arbeitsmärkte, Internationaler Handel und Entwicklung, Globale Produktionsketten und Sozialpolitik angesiedelt.

Seit Mai 2017 bin ich Partnerin der CCC für Ost- und Südost-Europa. Seit Juli 2018 übernehme ich die Stelle der Koordinatorin für Eilaktionen der Kampagne für Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign in Deutschland).Ich unterstütze Arbeiter*innen in ihren Kämpfen zur Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie. Meine Aufgabe ist es die vielen Stimmen von Arbeiter*innen sicht-und hörbar zu machen, ihre Bemühungen zu koordinieren und an die richtigen Stellen weiterzuleiten und zu bekräftigen.
I stand with Garment Workers!

Kontakt:
artemisa.ljarja[at]einewelt-sachsen.de