Materialien & Publikationen

Unsere Projekte wirken

Das Plakat fasst zusammen und visualisiert die Ergebnisse des BMZ-Forschungsvorhabens „Wirkungen und Methoden der Wirkungsbeobachtung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit“. Diese Ergebnisse wurden in der Studie „Wirkungsorientierung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit“ (Münster/Waxmannverlag 2019) veröffentlicht, welche im Rahmen eines Konsortialprojekts von den 5 folgenden Personen erstellt wurde: Prof. Dr. Claudia Bergmüller-Hauptmann, Bernward Causemann, Susanne Höck, Dr. Jean-Marie Krier und Eva Quiring. Weitere Informationen unter: http://www.wirkungsorientierung.net/Die-Studie/

Das Plakat visualisiert: die Wirkungslogik in drei Ordnungen, eine Checkliste zur guten Planung von Angeboten und Methoden zur Auswertung von Projekten bzw. Angeboten in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit.

Das Plakat soll – im Bereich Nonformales und informales Lernen – BNE-Multiplikator*innen und BNE-Vereine in Sachsen ansprechen und dabei indirekt eine Qualitätsverbesserung der BNE-Angebote in allen Handlungsfeldern erreichen. Mithilfe des Plakates können BNE-Projekte wirkungsvoller geplant und ausgewertet werden. Die Wirkungslogik ist hilfreich für Bildungsvereine, v.a. in der Planungs- und Beantragungsphase

Kostenfrei bestellbar unter: kontakt [at] einewelt-sachsen.de

Gestaltung: Meike Bergmann vom Internationalen Bildungszentrum dock europe in Hamburg; Dieses Plakat beruht auf der Studie: Wirkungsorientierung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit.

 

Große Ansicht des Plakats

Ausbeutung Made in Europe

Für den Bericht “Ausbeutung Made in Europe” wurden Lieferanten in Serbien, der Ukraine, Kroatien und Bulgarien untersucht. In den vier Ländern nähen insgesamt ca. 120.000 Beschäftigte allein für den deutschen Markt. Bei Verdiensten von einem Drittel bis einem Fünftel eines Existenzlohnes entsteht der Nährboden für Menschenrechtsverletzungen, wie der Bericht zeigt und wie sie in Krisenzeiten weiter eskalieren.

  • Der gesamte Bericht als pdf-Datei kann hier heruntergeladen werden.

 

Öffentliche Beschaffung von IT-Hardware in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Im Vorfeld der 7.Fachkonferenz für sozial verantwortliche Beschaffung von IT-Hardware 2019 wurde eine Studie zur Öffentlichen Beschaffung von IT-Hardware in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstellt. Darin werden Stand und Potenziale für die Berücksichtigung sozialer und umweltbezogener Kriterien untersucht.

  • Der gesamte Bericht als pdf-Datei kann hier heruntergeladen werden.

 

Entwicklungsland Sachsen

Das Dokument entstand auf Basis des dreijährigen Diskussionsprozesses im Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen um die Frage “Welche Entwicklung vertreten wir?”. Entstanden ist dabei eine Zusammenfassung der inhaltlichen Beiträge der mitwirkenden Vereine und Analysen von Sachverständigen aus aller Welt.

  • Der gesamte Bericht als pdf-Datei kann hier heruntergeladen werden.
  • Die Zusammenfassung befindet sich hier.

 

Recherche “H&M: Vom Versprechen existenzsichernder Löhne und der Realität der Armutslöhne”

Recherchen der Clean Clothes Campaign in Zusammenarbeit mit dem ENS decken massive Missstände in sechs H&M- Produktionsbetrieben auf. Die Ergebnisse enthüllen, dass viele Arbeiter*innen in den Vorzeige-Zulieferfabriken des Modekonzerns unter der Armutsgrenze leben – und das, obwohl H&M ihnen für 2018 existenzsichernde Löhne versprochen hatte.

  • Der gesamte Bericht als pdf-Datei kann hier heruntergeladen werden.
  • Die Zusammenfassung befindet sich hier.

 

Recherche “Sozial verantwortliche Beschaffung in Aus- und Fortbildung von Verwaltungsangestellten”

2016/2017 haben wir in Kooperation mit dem Bremer Entwicklungspolitischen Netzwerk die Recherche ‚Sozial verantwortliche Beschaffung in Aus- und Fortbildung von Verwaltungsangestellten‘ durchgeführt und bundesweit Studiengänge an Fachhochschulen und Universitäten, Verwaltungsschulen sowie Akademien für Fort- und Weiterbildungen auf die Lehrinhalte zu (sozial verantwortlicher) Beschaffung und Vergabewesen untersucht. Hier gibt es mehr Informationen…

 

Materialmappe „weiß – schwarz – Was wäre wenn … Neue Perspektiven auf gewohnte Bilder“

Die Mappe enthält Bildungsmaterialien zum Thema Rollenverteilungen in der Entwicklungszusammenarbeit. In fünf interaktiven Methoden wird sich, teilweise auch spielerisch, dem Thema angenähert. Sehr zu empfehlen für Workshop-Gruppen, die sich intensiver mit diesem Thema auseinandersetzen wollen. Hier mehr…

Mietausstellung “Was wäre wenn … Neue Perspektiven auf gewohnte Bilder!

Der Lehrer ist ein junger Mann aus Afghanistan, die Chefärztin im städtischen Krankenhaus ist eine Schwarze und Ghana schickt seine Expertinnen zur Lösung der Griechenlandkrise.
Warum ist das so schwer vorstellbar und warum meinen wir zu wissen, dass das nicht sein kann?
Welche Bilder haben wir eigentlich im Kopf und wie bestimmen sie unsere Wahrnehmung von Schwarzen und Weißen? Die kleine Ausstellung beschäftigt sich mit diesen Fragen. Hier mehr…

fairquer

Von 1996 bis 2017 erschien das Magazin ein- bis zweimal jährlich. Es stellte sächsische Gruppen, Kampagnen und Projekte vor und diskutierte die Entwicklungspolitik in Sachsen und weltweit.

  • Auf der Webseite gibt es noch mehr Informationen: fairquer.net